Dienstag, 21. November 2017

Referenz: Blessbergtunnel, Thüringen

Ein Wechsel der Schalhaut ist gerade im Tunnelbau sehr kostenintensiv. Beim Bau des Blessbergtunnels konnte die Firma Huber & Sohn dank des Einsatzes der alkus® Vollkunststoffplatte diese Kosten einsparen – bei einer gleichzeitig deutlich verbesserten Qualität der betonierten Oberflächen.

Der Blessbergtunnel hat eine Länge von rund 8.300 m und ist damit der längste Tunnel auf der Eisenbahnstrecke von Ebensfeld über Erfurt nach Leipzig/Halle. Im Rahmen dieses Bauprojektes bekam Huber & Sohn den Auftrag zur Erstellung von insgesamt 9 Aufweitungsnischen sowie 3 Wendestellen inkl. Wendehammer und einem Anschluss zum Haupt-Tunnel im parallel dazu verlaufenden Rettungsstollen.

 

 

Einsatz der alkus® Vorsatz-Schalung GM 6


Für das Projekt verwendete Huber & Sohn die alkus® Vorsatz-Schalung GM 6, die für Oberflächen mit Krümmungen wie im Falle des Blessbergtunnels ideal geeignet ist. Die durch Glasfasern verstärkte alkus® GM 6 Vollkunststoffplatte lässt sich einfach biegen und schnell im benötigten Radius montieren. Außerdem zeichnet sie sich durch ihre Unempfindlichkeit und Langlebigkeit aus und ermöglicht im Vergleich zu Holz sichtbar bessere Oberflächen.

 

 

Auch nach 20 Schaleinsätzen kaum Verschleiß


Terminliche Gründe erforderten bei einigen der Aufweitungsnischen eine in einem Arbeitsgang erfolgende Schalung und Betonierung für das gesamte Gewölbe. Daher entwickelte Huber & Sohn einen fahrbaren, 10 m langen Gewölbeschalwagen. Aufgrund des Einsatzes dieses Schalwagens konnte Huber & Sohn die in Auftrag gegebenen Tunnelelemente zum vorgegebenen Termin erstellen – und auch die Vollkunststoffplatte von alkus trug ihren Teil zum erfolgreichen Projektabschluss bei: Denn während das Arbeiten mit Sperrholz als Schalbelag aufgrund der notwendigen Wechsel der Schalhaut sehr teuer und kompliziert gewesen wäre, war bei der alkus® Vollkunststoffplatte kein Schalhautwechsel nötig und auch nach dem Abschluss des Projekts waren bei den alkus® Schalplatten kaum Verschleißerscheinungen zu erkennen.


Referenz: Blessbergtunnel, Thüringen
Die alkus® Vorsatz-Schalung GM 6 zeigte beim Projekt im Blessbergtunnel auch nach den 20 benötigten Schaleinsätzen kaum Verschleißerscheinungen.


Dienstag, 7. November 2017

Plattenabschnittswechsel bei einer alkus® Schalplatte

Vollkunststoff-Schalplatten von alkus sind ausgesprochen widerstandsfähig und langlebig. Beim rauen Einsatz auf der Baustelle bleibt es jedoch nicht aus, dass es auch einmal zu großflächigen Beschädigungen einer Platte kommen kann. Dies bedeutet jedoch nicht, dass so wie bei herkömmlichen Schalbelägen gleich die ganze Platte ausgetauscht werden muss. Aufgrund der Materialzusammensetzung und der Möglichkeit des Verschweißens können auch nur Teile einer Platte im Rahmen ausgetauscht werden.

 

 

So wird der Plattenabschnittswechsel umgesetzt


Der Wechsel eines Plattenabschnitts wird immer von Rahmenquersteg zu Rahmenquersteg vorgenommen. Entlang einer zuvor angebrachten Führungsschiene wird zunächst der beschädigte Abschnitt ausgefräst, die Nieten werden ausgebohrt und der beschädigte Plattenabschnitt entfernt. Anschließend kann der neue Plattenabschnitt zugeschnitten werden. Besonderes Werkzeug ist hierfür nicht nötig, denn zur Bearbeitung der alkus® Platte reicht eine handelsübliche Maschine zur Holzbearbeitung völlig aus. Der unbeschädigte Teil der bisherigen Platte wird vor dem Einsetzen des neuen Plattenabschnitts angefast, um für das spätere Verschweißen eine möglichst große Fläche zu erzeugen. Bevor der neue Plattenabschnitt in den Rahmen eingesetzt wird, muss auf der Plattenauflagefläche Silikon aufgebracht werden, wie dies auch beim Einbau einer komplett neuen Platte in ein beliebiges Rahmensystem umgesetzt wird. Anschließend kann der neue Plattenabschnitt eingesetzt und eingenietet werden. Es muss dann nur noch mit Hilfe eines Extruders der Plattenstoß verschweißt und das überstehende Material abgetragen und ausgezogen werden. Danach ist die Platte sofort für den nächsten Schalungseinsatz bereit.

 

 

Mehr erfahren im Video:




Dienstag, 24. Oktober 2017

Einbau der alkus® Vollkunststoffplatte in die Rahmenschalung PERI MAXIMO

Das Wandschalungssystem PERI MAXIMO ist standardmäßig mit einer Elementbreite von bis zu 2,40 m und einer Elementhöhe von bis zu 3,30 m (bis zu 3,60 m mit dem Ankersystem MX 18) erhältlich. Das Wandschalungssystem PERI MAXIMO folgt einem 30-Zentimeter-Elementraster und wird vor allem im Industrie- und Hochbau verwendet. Die alkus® Schalplatte wird für das Wandschalungssystem PERI MAXIMO vorgefertigt und kann dementsprechend problemlos eingebaut werden.

 

 

So bauen Sie Schritt für Schritt die alkus® Schalplatte in die Rahmenschalung PERI MAXIMO ein


In unserer Video-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie die alkus® Schalplatte ohne großen Aufwand in das Wandschalungssystem PERI MAXIMO einsetzen können.




Mehr über den Einbau der Schalungsplatte von alkus in verschiedene Rahmenschalungen erfahren Sie hier.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

7-Jahre-Langzeit-Garantie für die Vollkunststoff-Schalungsplatte von alkus

Schalungsplatten von alkus sind außerordentlich langlebig und belastbar: Als Erstanwender einer alkus® Vollkunststoffplatte bekommen Sie bei uns deswegen eine 7-Jahre-Langzeit-Garantie.

 

 

Umfang der alkus-Garantie


Im Rahmen der 7-Jahre-Langzeit-Garantie von alkus wird dem Erstanwender eine dauerhaft uneingeschränkte Nutzbarkeit der alkus® Platte garantiert. Dies beinhaltet eine anhaltend hohe Biegesteifigkeit mit konstant hohem E-Modul und gleichbleibend hoher Belastbarkeit, eine Beständigkeit gegen die Bildung von Ripplings und gegen Verfärbungen der Betonoberfläche. Außerdem wird garantiert, dass die alkus® Schalungsplatte nicht verrottet, quillt oder Wasser aufnimmt und auch bei einer hohen UV-Einstrahlung ihre definierten Eigenschaften behält. Die alkus-Langzeitgarantie beginnt mit dem Zeitpunkt der Auslieferung an den Erstanwender der alkus® Schalungsplatte. Bei einer unsachgemäßen Verwendung, fahrlässigen Behandlung, mechanischen Beschädigungen, mutwilliger Zerstörung, extremen Umwelteinflüssen oder eigenmächtigen Eingriffen in die Platte erlischt jedoch der Garantieanspruch.

 

 

Weitere Informationen


Die Produktion und das Qualitätsmanagement sind bei alkus nach DIN-ISO 9001-2008 zertifiziert. Für die Anwender der alkus® Platte bedeutet das eine gleichbleibend hohes, kontrolliertes Qualitätsniveau. Vergleichen Sie die Leistungen der 7-Jahre-Langzeit-Garantie von alkus mit den Garantieleistungen anderer Hersteller am Markt. Die vollständigen Garantiebedingungen der alkus® Platte können Sie gerne direkt bei uns anfordern. Rufen Sie uns hierzu einfach an unter +423 236 00 30 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an mail@alkus.li.


7-Jahre-Langzeit-Garantie der alkus® Vollkunststoff-Schalungsplatte
alkus bietet eine siebenjährige Garantie auf Biegesteifigkeit und UV-Beständigkeit sowie gegen Verrottung, Verfärbungen des Betons und die Bildung von Ripplings.


Montag, 25. September 2017

Der Vakuum-Winkelspanner: Die perfekte Lösung für Beton-Fertigteil-Werke

Schalplatten von alkus bringen nicht nur auf der Baustelle zahlreiche Vorteile mit sich: Auch Beton-Fertigteil-Werke profitieren erheblich von der Langlebigkeit und der einfachen Reparierbarkeit der alkus® Vollkunststoffplatte sowie der hohen Qualität der durch sie erzeugten Betonoberflächen. Mit dem Vakuum-Winkelspanner bietet die alkus AG nun eine Lösung, die speziell auf die besonderen Anforderungen von Fertigteilwerken zugeschnitten ist und eine äußerst flexible und einfache Herstellung von Beton-Fertigteilen mit der alkus® Vollkunststoffplatte ermöglicht. Partner bei der Entwicklung dieses weltweit bisher einzigartigen Produkts war die J. Schmalz GmbH, einer der global führenden Lösungsanbieter von Vakuumtechnik.

 

 

Deutlich einfachere und schnellere Herstellung von Fertigteilen


Der Vakuum-Winkelspanner wird über ein Vakuum auf der alkus® Platte fixiert und auch die Positionierung der vertikalen Abschalung erfolgt durch ein Vakuum am Vakuum-Winkelspanner. Auf diese Weise lassen sich auch hochkant gegossene Betonfertigteile ohne Probleme fertigen.
Das Prinzip des Vakuum-Winkelspanners ist mit einem Magnet-System vergleichbar, allerdings werden dabei die für ein Magnet-System typischen Limitierungen und Probleme vermieden: Also beispielsweise Magnetabzeichnungen an den Oberflächen, das Entstehen von Rost oder die nur bedingt mögliche Reparierbarkeit. Der Winkelspanner lässt sich einfach bedienen und kontrollieren. Er verfügt u. a. über einen zentralen Vakuum-Anschluss, zwei Saugflächen (vertikal und horizontal), die getrennt voneinander angesteuert werden können, und ein Manometer, das in den Vakuum-Winkelspanner integriert ist.

 

 

Weitere Informationen


Weitere Informationen zum Vakuum-Winkelspanner für Betonfertigteile finden Sie hier. Weitere Informationen zur Vollkunststoff-Schalungsplatte von alkus finden Sie hier.


Vakuum-Winkelspanner
Das schnelle, einfache und flexible Arbeiten mit dem Vakuum-Winkelspanner macht diese Lösung aus dem Hause alkus zu einer optimalen Wahl für Beton-Fertigteil-Werke.

Montag, 11. September 2017

Einbau der alkus® Vollkunststoffplatte in das Deckenschalungssystem MevaDec

Die Elemente des Deckenschalungssystems MevaDec sind mit einer Breite von 40 / 60 / 80 beziehungsweise 160 Zentimetern sowie einer Länge von 80 oder 160 Zentimetern verfügbar. Für die Fallkopf-Träger-Element-Methode und die Element-Methode wird die alkus® Vollkunststoffplatte von MEVA standardmäßig in dieses aus Aluminium-Profilen bestehende Schalungssystem eingebaut.

 

 

Schrittweise die alkus® Vollkunststoffplatte in die Systemdeckenschalung MevaDec einbauen


Wie einfach die Schalplatte von alkus in das Deckenschalungssystem MevaDec eingesetzt werden kann, erfahren Sie in unserer Video-Anleitung:



Mehr über den Einbau der Schalungsplatte von alkus in Schalungssysteme verschiedener Hersteller erfahren Sie hier.

Dienstag, 29. August 2017

Einsatz von Betontrennmitteln bei der alkus® Schalplatte

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Vollkunststoff-Schalplatte von alkus mit Betontrennmitteln behandeln sollten, um optimale Betonierergebnisse zu erzielen.

 

 

Vorbehandlung der Schalhautfläche unmittelbar vor Beginn des Einschalens


Für ein bestmögliches Ergebnis muss die Schalhautfläche unmittelbar vor Beginn des Einschalens mit Schalöl vorbehandelt werden. Hierzu wird das von alkus empfohlene, lösemittel-basierende Betontrennmittel FT8 von Fuchs-Lubritec in sehr geringer Menge auf die Schalplatte aufgenebelt. Wird eine zu große Menge des Betontrennmittels aufgetragen, besteht die Gefahr des Verklebens. Es muss deswegen sichergestellt werden, dass das Betontrennmittel so dünn wie möglich aufgetragen wird, da nur so das Lösemittel umgehend nach dem Besprühen verdunsten kann und der angestrebte feine Film auf der Schalplatte zurückbleibt. Aus diesem Grund empfehlen wir für das Auftragen des Betontrennmittels den Einsatz einer speziellen Düse aus Edelstahl, die dauerhaft einen gleichbleibend feinen Sprüh-Nebel bewirkt. Wird die Vorbehandlung auf diese Weise umgesetzt, reicht für die Behandlung von 80 Quadratmetern Schalungsplatte ca. 1 Liter Betontrennmittel aus. Wichtig: Bei der Lagerung des Betontrennmittels FT8 ist darauf zu achten, dass keine verzinkten Gefäße verwendet werden!

 

 

Einsatz von Betontrennmittel nach der Behandlung von Wand- und Deckenschalungselementen mit flüssigem Schalwachs


Für alle Rahmensysteme, die zusammen mit einer alkus® Schalplatte verwendet werden, empfehlen wir den Einsatz von flüssigem Schalwachs. Das Schalwachs wird per Bürste, Schwamm oder Pinsel oder durch ein Aufsprühen auf all jene Schalungsbestandteile aufgetragen, die nicht mit dem Beton in Kontakt kommen. Mehrere gestapelte Wand- oder Deckenschalungselemente können ringsum eingesprüht und dadurch zeitsparend bearbeitet werden. Da am Beton haftende Wachsreste jedoch Ausbaugewerke beeinträchtigen können, muss nach einer erfolgten Schalwachsbehandlung die Schalhaut mit dem von alkus empfohlenen Betontrennmittel FT8 nachbehandelt werden. Auf diese Weise lassen sich mit einer Vollkunststoff-Schalplatte von alkus optimale Betonierergebnisse erzielen.


Einsatz von Betontrennmitteln bei der alkus® Platte
Für die Vorbehandlung der Schalhaut empfehlen wir die Verwendung des lösemittel-basierenden Beton-Trennmittels alkus FT8 von Fuchs-Lubritec unmittelbar vor dem Einschalen.

Dienstag, 15. August 2017

Biegbar, aber biegefest: Die Vollkunststoffplatte von alkus

Vollkunststoff-Schalungsplatten von alkus zeichnen sich durch eine außergewöhnlich hohe Biegbarkeit bei gleichzeitig hoher Biegesteifigkeit aus – und unterscheiden sich damit fundamental von anderen Schalungsplatten am Markt. Die meisten anderen Schalungsplatten lassen sich kaum verformen, d. h. sie brechen entweder schnell oder es kommt zu einer Ablösung der Deckschicht. Eine alkus® Platte lässt sich hingegen wie Blech biegen und hoch präzise in einer Blechwalze kaltverformen. Aufgrund der außergewöhnlichen Biegbarkeit ist ein Radius von bis zu ca. 15 Zentimetern möglich.

 

 

Mit den extrem biegbaren alkus-Schalbelägen sind zahlreiche Sonderausführungen möglich


Weil sich die alkus® Platte mit einfachen Mitteln in die gewünschte Form bringen lässt, können mit ihr auch ungewöhnliche Ecken, Formen und Rundungen umgesetzt werden. Je nach Anforderung kommen dabei unterschiedliche Plattentypen und Plattenstärken zum Einsatz: Während die alkus® AL Schalungsplatten mit Aluminiumverstärkung aufgrund ihrer besseren Biegesteifigkeit für Wandschalungen oder tragende Sonderelemente bestens geeignet sind, kommen alkus® GM Schalungsplatten mit Glasfaserverstärkung häufig bei Rundschalungen, Deckenschalungen oder Sonderbauelementen als Vorsatzschalung zum Einsatz. Eine alkus GM-6-Platte kann beispielsweise wie ein Teppich auf Holz-Konstruktionen gelegt werden.

Mit Vollkunststoffplatten von alkus lässt sich nicht nur nahezu jede Betonform realisieren. Da eine alkus Platte großflächig verschweißt werden kann, sind auch sehr große, fugenlose Beton-Oberflächen möglich. Diese Produkteigenschaften machen alkus vor allem dann zur Schalungsplatte der Wahl, wenn es darauf ankommt, gleichmäßige und konstante Betonoberflächen herzustellen. Außerdem ist die Vollkunststoffplatte von alkus aufgrund ihrer nicht saugenden Oberfläche bestens für eingefärbten Beton geeignet. Dank dieser außergewöhnlichen Eigenschaften der alkus® Platte sind der Kreativität am Bau nahezu keine Grenzen gesetzt.


Biegbar und biegefest: Die Schalungsplatte von alkus
Wegen ihrer ausgezeichneten Biegeeigenschaften bei gleichzeitig hoher Biegesteifigkeit ist die alkus Vollkunststoffplatte für eine Vielzahl an Einsatzszenarien geeignet – beispielsweise im Tunnelbau oder für Sonderschalungen verschiedenster Art.

Montag, 31. Juli 2017

Tipps zur Reinigung einer Schalplatte von alkus

Ob als Trocken-Reinigung mit Spachtel und Schaber oder als Nass-Reinigung mit dem Rotations- bzw. Hochdruckreiniger: Schalplatten von alkus können schnell, einfach und auf vielfältige Art und Weise gereinigt werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie auf der Baustelle oder im Bauhof die Reinigung der alkus® Platte optimal vornehmen können.

 

 

Reinigung der Schalplatte auf der Baustelle


Die Reinigung der alkus® Schalplatte auf der Baustelle erfolgt jeweils zwischen den einzelnen Schalvorgängen. Nach dem Ausschalen werden zunächst vorhandene Betonrückstände mit einem Spachtel oder einem Betonschaber entfernt (hierbei ist darauf zu achten, dass keine hartmetall-bestückten Schaber oder andere kratzenden Gegenstände aus Metall verwendet werden). Anschließend müssen Sie die Schalung dann nur noch mit Schalöl besprühen – und schon kann diese für die nächste Betonage verwendet werden. Die Wirtschaftlichkeit der alkus® Platte macht sich übrigens auch beim Schalölauftrag bemerkbar, denn bei der nicht saugenden alkus® Vollkunststoffplatte wird die notwendige Schalölmenge gegenüber einer Schalplatte aus Holz um bis zu 70 Prozent reduziert.

 

 

Intensivreinigung der Schalplatte auf dem Bauhof


Nach Beendigung der Schalungsarbeiten werden auf dem Bauhof die aufgestapelten Schalungsrahmen zunächst mit einem Hochdruckreiniger gereinigt. Für die Reinigung der Schalplatten müssen zunächst eventuell noch vorhandene Schrauben oder Nägel entfernt werden. Die eigentliche Plattenreinigung erfolgt dann mithilfe eines Rotationsreinigers, der mit einem geeigneten Treibteller, einem Reinigungspad sowie einer Gitterschleifscheibe ausgestattet ist. Hierdurch wird die Schalungsplatte von Beton- und Schalölrückständen befreit. Oberflächliche Kratzspuren oder Überstände von Nagellöchern werden ebenfalls entfernt und es entsteht wieder eine glatte Oberfläche (wichtig dabei ist jedoch, dass unter der Rotationsscheibe ausschließlich Kunststoffpads eingesetzt werden, da andernfalls die Schalhaut beschädigt werden kann). Hartnäckig anhaftende Betonrückstände können mit einem Schaber, einer Maurerkelle oder einem Hochruckreiniger mit bis zu 1.000 bar entfernt werden.

Auf diese Weise sind beim nächsten Schalungseinsatz beste Betonierergebnisse garantiert. Außerdem wird die Haftungsfähigkeit des Betons bei den Folgeeinsätzen reduziert — und damit der Reinigungsaufwand auf der Baustelle erheblich verringert.

 

 

Umfangreiches Zubehörsortiment zur Reinigung Ihrer Schalungsplatten 


Zur Reinigung der alkus® Schalungsplatten hat alkus ein umfangreiches Zubehörsortiment im Angebot: Vom Rotationsreiniger und dem alkus® Treibteller über den alkus® Betonschaber für die Plattenreinigung bis hin zur Gitterschleifscheibe und dem Schleifgitter. Sie können damit das gesamte Equipment, das für die Reinigung Ihrer alkus® Platten nötig ist, direkt bei uns bestellen. Weitere Informationen zum Zubehörsortiment von alkus finden Sie in unserer Broschüre. Mit dem geeigneten Werkzeug bzw. Zubehör und einer fachgerechten Nutzung, Pflege und Reinigung kann eine einzige Vollkunststoff-Schalungsplatte von alkus bis zu 1.000 Mal — oder sogar noch häufiger — verwendet werden.

 

 

Mehr über die Plattenreinigung erfahren Sie im Video:




Dienstag, 18. Juli 2017

Referenz: Schalplatten von alkus überzeugen beim Wohnungsbau in Brasilien

Die Vollkunststoffplatte von alkus wird wegen ihrer Vorteile mittlerweile überall auf der Welt eingesetzt. Gerade wegen ihrer Langlebigkeit und der auch bei häufiger Verwendung guten Qualität der Betonoberflächen hat sie sich bewährt. Davon ist auch der Schalungshersteller BKS aus Brasilien überzeugt, der die Schalplatten von alkus serienmäßig einbaut. Dessen Rahmenschalung FMP wird in Form einer reinen Handschalung (Wand + Decke) vor allem für den sozialen Wohnungsbau in Brasilien eingesetzt.

 

 

Eine alkus® Platte ermöglicht bei BKS etwa 32 Mal so viele Einsätze wie die zuvor verwendeten Sperrholzplatten


BKS wurde bei einer Baumesse in Sao Paulo auf die durch Glasfasern verstärkte GM-10-Platte von alkus aufmerksam. Im Gegensatz zu den bis dahin von BKS eingesetzten Sperrholzplatten sind die Vollkunststoffplatten von alkus langlebiger und verhelfen zu besseren Oberflächen bei der Betonage. BKS setzte die alkus® Platten zunächst einmal probeweise für seine Rahmenschalung ein. Als sich dann im Einsatz auf der Baustelle bestätigte, dass die Schalungsplatten von alkus kontinuierlich bessere Betonierergebnisse liefern, entschied sich BKS schon nach einigen Monaten dafür, die Schalungsplatten von alkus in Serie einzusetzen.

Aufgrund des geringen Verschleißes der alkus® Platte geht der Schalungshersteller BKS heute davon aus, dass eine alkus® Platte für mehr als 800 Betoniereinsätze verwendet werden kann. Die zuvor eingesetzten Sperrholzplatten mussten hingegen in der Regel nach bereits ca. 25 Betonierzyklen entsorgt werden.


Referenz: alkus® Schalplatten überzeugen beim Wohnungsbau in Brasilien
Der brasilianische Schalungshersteller BKS verwendet bei seiner Rahmenschalung FMP serienmäßig Schalungsplatten von alkus.

Dienstag, 27. Juni 2017

Einbau der alkus® Vollkunststoffplatte in die Rahmenschalung PASCHAL Logo.3 alu

Die Wandschalung PASCHAL Logo.3 alu mit Aluminiumrahmen zeichnet sich nach Angaben des Herstellers u. a. durch eine ausgewogene Element-Sortierung und ein geringes Gewicht aus (das größte Element mit einer Breite von 0,9 m und eine Höhe von 2,7 m hat ein Gewicht von nur 59 kg). Die Vollkunststoffplatte von alkus wird einbaufertig für die Wandschalung Logo.3 alu von PASCHAL geliefert und lässt sich deswegen mit nur wenigen Schritten in den Rahmen einsetzen.

 

 

Video-Anleitung: Einbau der alkus® Vollkunststoffplatte in das PASCHAL Logo.3 alu Schalungssystem


In unserem Video erfahren Sie, wie Sie in nur wenigen Minuten die alkus® Vollkunststoffplatte in die Wandschalung Logo.3 alu von PASCHAL einsetzen können.




Mehr über den Einbau der Schalungsplatte von alkus in Schalungssysteme verschiedener Hersteller erfahren Sie hier.

Dienstag, 13. Juni 2017

alkus® vs. Holz (Teil 1/3)

Vollkunststoff-Schalplatten von alkus bieten im Betonbau und bei der Herstellung von Betonfertigteilen gegenüber Schalplatten aus Holz zahlreiche Vorteile. Einige davon stellen wir im ersten Teil unserer dreiteiligen Serie "alkus® vs. Holz" vor.

 

 

1.) alkus® bietet eine hohe UV-Beständigkeit


Die mangelhafte UV-Beständigkeit der duroplastischen Plattenbeschichtungen von Holzschalungsplatten hat insbesondere bei Sichtbetonbauwerken häufig negative Auswirkungen: Die Betonflächen verfärben sich gelb oder braun und gefährden damit die angestrebte repräsentative Wirkung. Vollkunststoffplatten von alkus hingegen zeichnen sich durch eine hohe UV-Beständigkeit aus und bieten durchgängig optimale Betonierergebnisse in Sichtbetonqualität

 

 

2.) alkus® bietet eine hohe Abriebfestigkeit


Die Widerstandsfähigkeit einer Schalplatte aus Holz gegenüber Reibung oder sonstigen Formen mechanischer Beanspruchung ist gering. Dies ist ein Grund, weshalb die Lebensdauer von Holzschalplatten auch bei schonender Nutzung meistens auf 50 bis 80 Einsätze begrenzt ist. Die Vollkunststoffplatte von alkus zeichnet sich hingegen durch eine hohe Abriebfestigkeit aus und kann bis zu 1.000 Mal eingesetzt werden - oder sogar noch öfter, wie in einigen Fällen bereits dokumentiert.

 

 

3.) alkus® bedeutet garantiert keine Ripplings


Bei Schalplatten aus Holz besteht die Gefahr des Aufquellens der Schalhaut in Nagel- bzw. Schraubbereichen oder des Auftretens von Welligkeiten an Kantenflächen (sog. Ripplings). Da eine Vollkunststoffplatte von alkus weder quillt noch schwindet, ist das Entstehen von Ripplings ausgeschlossen.

 

 

4.) alkus® bedeutet garantiert keine Delaminierungen


Durch die Verwendung der Schalung lässt es sich nicht vermeiden, dass bei einer Holzplatte der Phenolharz-Film an der Oberfläche beschädigt wird. Im Bereich der Beschädigung haftet der Beton weit mehr an der darunterliegenden, ungeschützten Holzfaser als am Phenolharz-Film der nicht beschädigten Decklage. Aufgrund dieser Tatsache beginnt der Delaminierungsprozess bei der Holzplatte. Somit müssen, um die Lebensdauer einer Holzplatte zu gewährleisten, zeitnah mit der Beschädigung auch Reparaturen durchgeführt werden.

Bei Beschädigungen der Oberfläche der alkus® Vollkunststoffplatte kann es aufgrund der Materialeigenschaften zu keiner Delaminierung der einzelnen Schichten kommen. Somit ist in Bezug auf die Delaminierung keine Reparatur notwendig.


Die alkus-Schalplatte bietet gegenüber einer Schalplatte aus Holz zahlreiche Vorteile

Die alkus® Vollkunststoffplatte bietet gegenüber einer Schalplatte aus Holz zahlreiche Vorteile.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Einbau der alkus® Schalungsplatte in die Rahmenschalung PERI SKYDECK

Die Alu-System-Deckenschalung PERI SKYDECK ist in den Paneelgrößen 150 x 75, 150 x 50, 150 x 37,5, 75 x 75, 75 x 50 sowie 75 x 37,5 erhältlich. Nach Angaben des Herstellers sind die Systembauteile der SKYDECK-Deckenschalung für jeden Grundriss geeignet und ermöglichen aufgrund ihrer handlichen und benutzerfreundlichen Eigenschaften ein kraftsparendes Arbeiten und kurze Schalzeiten, u.a. weil ein aufwendiges Einmessen von Trägern und Stützen entfällt. Die Schalungsplatte von alkus wird einbaufertig für das PERI SKYDECK Schalungssystem geliefert und kann daher in nur wenigen Arbeitsschritten in den Rahmen eingesetzt werden.

 

 

So funktioniert der Einbau der alkus® Platte in das Schalungssystem PERI SKYDECK — Schritt für Schritt erklärt


In unserem Video erfahren Sie, wie die alkus® Vollkunststoffplatte in die Rahmenschalung PERI SKYDECK eingebaut wird.




Mehr über den Einbau der Schalungsplatte von alkus in verschiedene Rahmenschalungen erfahren Sie hier.

Mittwoch, 24. Mai 2017

alkus® AL Schalungsplatten mit Aluminiumverstärkung

alkus® AL Schalungsplatte mit Aluminiumverstärkung – optimal geeignet für tragende Sonderelemente und Wandschalungen


Die Vollkunststoffplatte von alkus ist in 2 Ausführungen erhältlich: Als alkus® AL Platte (mit Aluminiumverstärkung) sowie als alkus® GM Platte (mit Glasfaserverstärkung). Aufgrund ihrer besseren Biegesteifigkeit ist die alkus® AL Schalungsplatte mit Aluminiumverstärkung ideal für tragende Sonderelemente sowie für Wandschalungen geeignet.

 

 

Technische Daten der alkus® AL Schalungsplatte mit Aluminiumverstärkung


Die alkus® AL Schalungsplatte mit Aluminiumverstärkung ist in insgesamt 10 Plattenstärken verfügbar: Die Sollstärke reicht von 10,0 mm (Plattentyp alkus AL 10) bis 27,0 mm (Plattentyp alkus AL 27). Das Flächengewicht bewegt sich gemäß ISO 845 zwischen 8 kg/m2 bei der Schalungsplatte alkus AL 10 und 19,6 kg/m2 bei der alkus AL 27. Das Biege E-Modul (3-Punkt, 21° C) liegt gemäß ISO 178 zwischen 6.650 N/mm2 (AL 10) und 3.900 N/mm2 (AL 27), die Biegespannung (21° C) liegt gemäß ISO 178 zwischen 45 N/mm2 (AL 10) und 33 N/mm2 (AL 27). Die Nagelfähigkeit der alkus AL Schalungsplatte ist mit einer phenolharzbeschichteten Holzplatte vergleichbar und die Wasseraufnahme beträgt gemäß ISO 62 0 %.

 

 

Thermische Eigenschaften der alkus® AL Schalungsplatte mit Aluminiumverstärkung


Die Wärmeleitfähigkeit (W/[m/k]) liegt bei allen alkus AL Schalungsplatten gemäß EN 12667 bei 0,13. Der thermische Längenausdehnungskoeffizient liegt gemäß DIN 53752 bei 42 und die Einsatztemperatur gemäß ISO 75 zwischen -20° C und +90° C.

 

 

Weitere Informationen zur alkus® AL Schalungsplatte mit Aluminiumverstärkung


Alle technischen Daten zur alkus Vollkunststoffplatte im Überblick finden Sie hier. Anmerkung: Die o. g. Daten sind Richtwerte. Sie können in Abhängigkeit von Verarbeitungsverfahren sowie der Probekörper-Herstellung variieren. Die Angaben lassen sich nicht ohne Weiteres auf die weiterverarbeiteten Produkte übertragen. Die Eignung von Materialien für einen konkreten Verwendungszweck ist vom Verarbeiter / Anwender zu prüfen. Die technischen Kennwerte sind nur eine Planungshilfe und stellen insbesondere keine zugesicherten Eigenschaften dar.


alkus® AL Schalungsplatten mit Aluminiumverstärkung
alkus® Vollkunststoffplatten mit Aluminiumverstärkung und Deckschichten aus Polypropylen werden aufgrund ihrer besseren Biegesteifigkeit vor allem für Wandschalungen und tragende Sonderelemente verwendet.